lovegeneration

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     News von Tanja
     News von Kathi
     Bilder von uns
     News/Bilder
     Events
     Künstler
     Genieße...
     Links/Banner
     Forum
     Impressum
     Webmaster






Servus an alle,

so jetzt neigt sich meine (Kathi) freie Zeit leider dem Ende zu! Es liegen drei echt lustige Wochen hinter mir. Das geilste Ereignis war wohl mein Geburtstag!!! Vielen Dank an dieser Stelle für die ganzen Glückwünsche und natürlich auch Geschenke! Es hat mich wirklich gefreut, dass so viele Leute an mich gedacht haben und auch zu meinem Geburtstag gekommen sind!

Vielen Dank auch noch an unseren Limousinen-Fahrer der einfach absolut cool mit der ganzen Mädels Meute war!!!

So dann wünschen wir euch einstweilen eine schöne Restwoche und dir Tanja wünsch ich einen super tollen Start in dein nächstes Praktikum in der schönen Studentenstadt!

Liebe Grüße und bis bald,

eure Lovegeneration Tanja und Kathi
7.3.07 19:29


Hallo ihr Lieben,

jetzt melde ich (Tanja) mich auch mal wieder persönlich.

Nun ist die erste Hälfte meines Praktikums schon zu Ende und am Montag beginnt dann auch gleich die zweite. Und zwar in Österreich für mich.

Bin schon sehr aufgeregt und freue mich riesig auf alles Neue.

Sicher werde ich von dort berichten........und mich mal wieder öfter melden.......!!!

Bis dahin wünsche ich euch allen ein schönes WE und genießt die freie Zeit.

Kathi: immer schön anstndig bleiben und bald sehen wir uns wieder.....ge????? :-)))

Schöne Grüße auch von Sarah........meiner Mitbewohnerin.

Also machts gut und baba.........

Liebe Grüße

Eure Lovegeneration Kathi und Tanja
9.3.07 15:59


Pianist/Keyboarder Martin

Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen
- Ein Leben als Pianist-

Wie mag es wohl sein, ein ganzes Leben lang begleitet und umgeben von Musik zu sein?

Für Martin Holter, 22-jähriger Pianist/Keyboarder (Musikstudent) aus Wien wäre ein Leben ohne Noten, Takte, Melodien, Rhythmen und Sounds absolut undenkbar.
Er selbst bezeichnet sich als Vollblutmusiker und steckt seine volle Begeisterung in die Musik. Tagtäglich probt er mit seinen Bands, kümmert sich um Arrangements, kreiert neue Sounds und produziert neue Songs in seinem erst kürzlich fertig gestellten Home-Studio.

Schon mit 12 Jahren komponierte Martin bereits eigene Songs für seine Pop- und Rockbands und machte nach sieben Jahren Klassik-Unterricht seine ersten Berührungen mit der Jazz-Musik. Nachdem er nach seinem Abitur den ersten Jazz-Unterricht am Klavier bekam, stand für Martin sofort fest, dass er Jazz-Klavier studieren möchte.

- Für ihn bedeutet Jazz „frei zu sein“, ungefangen in Formen und die Musik so ausdrücken zu können, wie er es möchte. Die Vielfältigkeit der Jazz-Musik inspiriert ihn, sei es das Spielen in verschiedenen Formationen, instrumental, mit Gesang, im Duo oder in Big Bands oder aber auch das freie Improvisieren. Es erscheint ihm sehr wichtig, sich in Liedern frei entfalten zu können. -

Seit Herbst 2004 studiert er Tasteninstrumente (Popularmusik) an der Universität für Musik und darstellende Kunst bei Herbert Pichler in Wien.
Bis zum heutigen Zeitpunkt hat Martin schon viele Erfahrungen sammeln können, sei es im Musical „Joseph and the amazing technicolor dreamcoat“, bei der Deutschland - Tournée von Daniel Küblböck oder bei diversen Konzerten mit seinen Pop-/Rock und Jazz-Bands.
Doch ihm wurde früh bewusst, dass er sich lieber in Zukunft auf eigene Songs konzentrieren möchte: Komponieren, Produzieren, Spielen und mit interessanten Künstlern zusammenarbeiten. Für ihn kann es auf Dauer keine Lösung sein, „nur“ in Coverbands zu spielen, da er dort nicht hundertprozentig er selbst sein kann. Er möchte sich weiterbilden, sein Instrument beherrschen und mit Sounds und Synthesizern arbeiten können.
Am meisten kann Martin sich mit der Jazz, Funk und Pop-Musik identifizieren, doch er interessiert sich für fast alle Musikrichtungen. Jeder Musikstil hat für ihn eine Besonderheit

Mit seiner Beständigkeit und seinem ganzen Enthusiamus für die Musik schafft Martin es immer wieder neue Ideen und Kreationen zu produzieren. Deshalb ist es für ihn auch wichtig, neue und interessante Projekte zu finden, bei denen er an Erfahrung sammeln, seine Kreativität ausleben und nicht zu vergessen, seine Sounds miteinbringen kann.

Zu seinen größten musikalischen Highlights zählen Konzerte mit der Jazz und Funk-Band „Now Pfow“ (Konzert bei einer Filmfirma und Konzert im Zehntkeller, nähe Mannheim), die Konzerte in Berlin, München und Mannheim als Begleitband von Daniel Küblböck und das laufende Programm „Vertraulich“ – französische Chansons von Serge Gainsbourg, gesungen von Johanna Wokalek und Roland Jäger. Die beiden Schauspieler singen Serge Gainsbourg und Jane Birkin auf Deutsch im Burgtheater in Wien. Er selbst empfindet diese Musik als sehr interessant und anders, so auch die vielen verschiedenen Sounds, die er mit seinen Synthesizern bei dem Programm kreieren und spielen kann. Das geniale Licht, das Düstere und die super Stimmung im Saal lassen ihn abtauchen in eine andere Welt. Laut ihm, fühlt er sich während des Ablaufs so richtig „französisch“.

Zurzeit spielt Martin in vielen Bands: u.a. bei Now Pfow (Jazz-Funk), Rainer Zufall (Jazz-Funk-Blues), MANOU (deutscher Pop, derzeit CD in Eigenproduktion) und im Charlie Haynes Quartett.

Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen stieß er auch auf ein neues Projekt namens Tête à tête, welches großen Enthusiasmus in ihm hervorrief.
Eigenkompositionen von Harry Unger werden auf ganz eigene Art und Weise gespielt. Deutscher Pop/Rock wird in schwierigen, komplexen Liedformen, sehr theatralisch und teilweise mit Sprechgesang wiedergegeben. Das Gleichgewicht von Text, Musik und Sounds, das Realistische und Alltägliche imponiert ihm.

geschrieben: Tanja

28.3.07 16:44





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung